Angebot

Omega Savonette Taschenuhr Herstellungsjahr 1908 – 1912 aus 585 Rotgold

2.999,00 

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Omega Taschenuhr ca 1895 aus 585 Rotgold Handaufzug Art Deco 3 Deckel mit Etui

Vorrätig

Artikelnummer: 92295-20 Kategorie:

Beschreibung

Omega Savonette Taschenuhr Herstellungsjahr 1908 – 1912 aus 585 Rotgold

Eine seltene antike original Omega Taschenuhr der berühmten Schweizer Uhrenmarke Omega. Das Unternehmen wurde 1848 von Louis Brandt gegründet. Er schätze die Taschenuhren so sehr, dass er mit seinen goldenen Taschenuhren durch Europa reiste um sie höchstpersönlich den Kunden vorzustellen, die er für geeignet hielt. Zu dieser zeit firmierte das 1-Mann Unternehmen unter dem Namen Louis Brandt. Später kamen seine zwei Söhne dazu und es wurde an den Namen ein „Fils“ angehängt. 1879 starb Louis Brandt und seine Söhne führten sein Unternehmen mit modernster Produktion weiter. 1889 beschäftigten sie bereits ca 600 Mitarbeiter und stellten an die 100.000 Uhren her.

Savonnette-Gehäuse mit zwei Golddeckeln und einen Staubdeckel aus Metall, Gehäusenummer 3638282. Unter der Sprungdeckel Funktion liegt auf der Rückseite des Zifferblattes ein dritter Staubdeckel aus Metall, der das Uhrwerk abdeckt. Klappt man diesen Deckel hoch (siehe Fotos) kann man das wunderschöne Uhrwerk sehen.

Das Dreideckelgehäuse  ist in einwandfreiem Zustand. Die Uhr besitzt ein weißes Emaille Zifferblatt mit schwarzen arabischen Zahlen und einer Louis XV Zeigerform. Die Anzeige der Minuten ist in feine schwarze Striche angelegt. Der 5-Minuten Abstand ist mit einem passend dickerem schwarzen Strich markiert. Die Sekundenanzeige in Form eines zweiten kleineren Kreises ist als Eisenbahnminuterie angelegt und liegt auf 6 Uhr.

Das Werk und das Zifferblatt sind durch Plexiglas geschützt. Die verschnörkelten Uhrzeiger sind im Goldton des Gehäuses gefertigt. Die Gestaltung der Stunden- und Minutenzeiger passen optisch hervorragend zu der floralen Gravur des äußeren oberen Uhrendeckels.

Die Innendeckel am Uhrwerk sind glatt mit zwei äußeren Zierkreisen (siehe Foto).  Ausschließlich die Material- und Werksangaben sind auf dieser traumhaften antiken Taschenuhr zu sehen. Dazu zählt der Hersteller-Stempel, die bekannte Krone aus der Schweiz, die Materialangabe mit dem beliebten Eichhörnchen und natürlich die Werkssnummer.

Gibt es ein Comeback der Taschenuhren?

Goldene Taschenuhren mit Repetition sind, trotz innovativer Technik, bei Uhrensammlern immer noch sehr beliebt. Woran liegt das? Der Mensch genießt zwar den schnellen Transportweg digitaler Daten, dennoch bleibt die Sehnsucht nach Beständigkeit, guter qualitativer Handarbeit, hochwertigem Material wie Gold und individuellem Design bestehen. Das Stichwort ist „Vintage“ und nicht nur im Modesegment im Trend, sondern auch bei Uhren und Schmuckstücken. 

Was sich allerdings geändert hat ist die Tragweise. Früher wurden Taschenuhren ausschließlich in Westen- Jacken oder Hosentaschen mittels einer Uhrkette befestigt. Heutzutage kann man den Trend beobachten Taschenuhren als „Anhänger“ an einer Halskette zu tragen. Man trägt Bootcut-Jeans zu gebügelten Markenhemden an denen Manschettenknöpfe zu sehen sind. Damen tragen Boyfriend-Jeans in Kombination mit Designer Highheels, und so wird auch die Taschenuhr als modisches Comeback zu Denim Jeans und Vintage Hoodie getragen.

Grösse & Details:

Schmuckstück: Omega Taschenuhr ca 1895 aus 585 Rotgold Handaufzug Art Deco 3 Deckel mit Etui

Etui:

ohne Original-Box
Papiere:
ohne Original-Papiere

 

Taschenuhr:

Omega drei Deckel Taschenuhr  – Goldgehäuse ohne Dellen, Zifferblatt mit arabischen Ziffern, Emaille, ohne Schäden

Hersteller: Omega

Gehäuse: 585er  Rotgold

Glas: Plexiglas

Zifferblatt: Weiße Emaille mit arabischen Zahlen, Goldzeiger Louis XV; kleine Sekunde auf 6 Uhr

Uhrwerk: Handaufzug, kleine Sekunde

Durchmesser: 50 mm ohne Drücker

Höhe: 12-13 mm

Gewicht: ca. 96,71 g

Zubehör: passendes Lederetui

Zustand: die Taschenuhr ist in einem sehr guten Zustand, funktioniert einwandfrei, natürlich hat sie altersbedingte Gebrauchsspuren wie: Abrieb der Krone, leichte oberflächliche Kratzer an den drei Deckeln, an der inneren Deckelöffnung ebenfalls leichte Abnutzungsspuren (es sind Originalfotos, der Zustand ist auf Grund der Vergrößerung gut zu erkennen). Es gibt keine persönlichen Monogramm Gravuren.