Nicht vorrätig

Verkauft – Glashütte / i. S. Assmann Taschenuhr Gold 585 – Seltenheit

Glashütte Assmann Taschenuhr, 585er Gelbgold mit ebensolcher Uhrkette, in Original-Verpackung mit Quittung, Gesamtgewicht der Uhr mit Kette ca. 181,8g

Alter Preis: 8.500,00  Neuer Preis: 7.899,00 

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Nicht vorrätig

Product ID: 319 Kategorie:

Eine hochwertige Taschenuhr war damals eine Anschaffung für Generationen. Dieses Original einer Julius Assmann Glashütte Uhr stammt vermutlich aus der Zeit von 1900-1920. Die gesamte Uhr inklusive der ebenfalls aus 585er Gelbgold gefertigten Uhrkette ist in bester Uhrmacher- und Goldschmiedetradition geschaffen worden. Die Uhr hat praktisch ihren perfekt passenden Platz in der Original-Verpackung nicht verlassen. Sie erhalten die Uhr inklusive Uhrkette und mit der passenden Schachtel und der damaligen Quittung vom Kauf. Es ist sogar das Original-Feinleder-Beutelchen dabei. Typische Verpackung mit Aufdruck J. Assmann, Deutsche Anker-Uhren-Fabrik, Glashütte in Sachsen. Glattes 585er Gold-Gehäuse mit 3 Deckeln, ohne Monogram oder Besitzer-Kennzeichen, mit kleiner Sekunde.

Die in der Verpackung beigefügte Quittung benennt folgende Eigenschaften der Uhr:

Glashütter Präzisions-Assmann-Ankerwerk, No. 21095
Gelbgold, reichsgest. Savonette Lucia à Gouttes, 20lg. poliert; netto 80 Gramm
Ia Qualität Rubine in Goldfutter – Diamantdeckstein.

Gesuchte Uhren in originalem Zustand, wie hier, sozusagen NOS (new old stock, neu aus altem Lagerbestand) sind fast nicht mehr zu bekommen. Eine Seltenheit, die ihren Reiz, aber auch ihren Preis ausmacht. Julius Assmann hat bis 1850 bei A. Lange & Söhne gearbeitet, ab 1852 seine eigene Uhrenfabrikation in Glashütte geführt. Nach einem schweren Flutunglück der Müglitz 1927 in der Fabrik wurden keine Uhren mehr gefertigt, bis dahin wurden ca. 40.000 Stück hergestellt. Ab 1930 wurde der Betrieb J. Assmann ganz geschlossen. Von der Qualität sind die J. Assmann Uhrwerke denen von A. Lange & Söhne ganz gleichgestellt.

Gesamtgewicht von Uhr und Kette: ca. 181,8g, Uhr mit Durchmesser ca. 56mm ohne Krone (2 1/8 inch), ca. 141g schwer, 3 Deckel 585er Gelbgold, Uhrkette ca. 60cm lang (unmarkiert, per RFA für 585er Gold befundet, für sich ca. 41,8g schwer), separate Aufzugs-u. Räderwerksplatine, chatoniert, in 1A Qualität, gravierter Unruhkloben mit Rubin-Deckstein und Schwanenhalsfeinreglage, hochglanzpolierte Schraubenköpfe, Kompensationsunruh mit blauer Breguetspirale, Gleichgewichtsanker, Kronenaufzug, grazile Goldzeiger. Gravierte Gehäuse- und Werknummer: 21095.

Allein der Goldwert dieser Uhr liegt 2015 bei über 2.000 Euro. Der Wert des Uhren-Kunstwerkes liegt um ein Vielfaches höher, da nicht mehr lieferbar und äußerst hochwertig gearbeitet. Die Assmann-Uhrwerke dieser Zeit hatten sogar Goldschräubchen verbaut, die die Rubine gehalten haben.