Angebot!

Antikes Viktorianisches Gold Armband aus 3 Ketten mit beweglicher Fassung Jagdhund Jäger Motiv

1.999,00 

Enthält 0% Differenzbesteuert nach §25a UStG.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Antikes Viktorianisches Gold Armband aus 3 Ketten mit beweglicher Fassung Jagdhund- Jäger Motiv

Vorrätig

Antikes Viktorianisches Gold Armband aus 3 Ketten mit beweglicher Fassung Jagdhund- und Jäger Motiv

Das Goldarmband ist ein absolutes Liebhaberstück aus dem Viktorianischen Zeitalter. Der Schmuck dieser Epoche wurde oft mit handgravierten Tier Motiven geziert. So auch bei diesem Armband aus Gelbgold. Der Jagdhund als Motiv der Fassung ist detailliert in eine natürliche Landschaft eingearbeitet. Hinter ihm ein Baum, an einem seiner Äste hängt kopfüber die Beute, ein Wildvogel, des Jagdhundes. 

Gearbeitet sind die Details in der Fassung mit Liebe zum Detail, was ebenfalls typisch für diese Zeit ist. Sowohl der Baum, als auch der Vogel und der Hund sind mit fein gearbeiteter Struktur versehen. Das Fell des Hundes hebt sich durch Reliefbeschaffenheit mit Strichschraffur von dem glatt polierten Hintergrund ab. Der Vorstehhund trägt sogar ein Halsband und fixiert noch immer seiner Beute.

Vorstehhunde sind Hunde, die als Jagdhunde gehalten werden. Bei diesen ausgebildeten Jagdhunden ist das Verhalten des Vorstehens ausgeprägt zu sehen. An der Vorsteh-Position des Hundes erkennen Jäger, dass der Hund Wild gefunden hat.

Das Jägermotiv mit Jagdhund und Vogel-Beute ist typisch für das Viktorianische Zeitalter. Es gab unglaublich viele Motive aus der Natur, die in Schnörkeln und Details dekorativ gearbeitet waren. Die Schmuckfassung liegt frei beweglich auf dem Armband, welches aus drei Ketten unterschiedlicher Dicke besteht. Die äußeren Kettchen sind zarte polierte Panzerkettchen, die in der Mitte eine einreihige größere Panzerkette mit gekordelter Oberflächen-Struktur an den einzelnen Kettengliedern, einschließt. 

Die prachtvolle Kastenschließe ist mit floralen Ornamenten verziert. Auch diese Schmuckschließe ist mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Die Oberflächen sind außen gekerbt und insgesamt ist die Schließe poliert. Das Sicherheitskettchen wurde später dazu gearbeitet. Es ist kein Originalteil, das ursprünglich sich an dem Armband befand.

Das Goldarmband ist ein absolutes Liebhaberstück seiner Epoche. Ein Unikat, über das sich Jäger und jagdambitionierte Schmuckliebhaber sicherlich sehr freuen. Das Armband trägt sich durch die beweglich gearbeitet Fassung äußerst angenehm am Handgelenk, wobei die bewegliche Fassung nicht mit der Schwerkraft auf den Goldketten schwingt, sondern an der Stelle bleibt, an der die Trägerin es positioniert hat. Ob man es dicht an der Schließe trägt oder genau konträr, es ist jedem selbst überlassen.

Als Viktorianisches Zeitalter  wird ein langer Zeitabschnitt zwischen 1837 bis 1901 bezeichnet. In diesen Jahren regierte die Königin Victoria Großbritannien.  Wer mehr über diese Epoche erfahren möchte, kann in unserem JEWELRY-WIKI nachlesen.

Sie wundern sich über die Angabe der 550er Goldlegierung?
Schmuckstücke mit einem Feingoldanteil von 550‰ aus der viktorianischen Zeit sind sicherlich vor 1854 kreiert worden. Der 14 Karat Goldstandard wurde in Großbritannien offiziell im Jahr 1854 eingeführt. Zuvor sind sehr viele hochwertige Schmuckstücke ohne Punze oder Stempel mit einer x-beliebigen Goldlegierung von den Goldschmieden erstellt worden. Es kam auf die schöne intensive Goldfarbe an und ob die Goldlegierung für die Art der Verarbeitung geeignet war. Es handelt sich bei diesem Armband um ein historisches Goldarmband, was in der Zeit zwischen 1837 und1854 hergestellt wurde.

Um den Wert des Armbandes bestimmen zu können, haben wir das Goldarmband per RFA geprüft und können daher exakte Auskunft über den Feingehalt des Edelmetalls in Höhe von 550‰ sowie der weiteren Nebenmetalle treffen. Aber ein solch schönes, antikes Stück wird nicht nach dem Materialwert allein berechnet. 

Grösse & Details:

Schmuckstück: Antikes Viktorianisches Gold Armband aus 3 Ketten mit beweglicher Fassung Jagdhund- und Jäger Motiv. Tragelänge ca. 19 cm

Material: geprüft, da ungepunzt: ca. 55 % Goldgehalt nach RFA-Punktmessung

Verschlussart: Kastenschließe mit Sicherheitskettchen. Das Sicherheitskettchen ist kein Original, sondern nachträglich eingearbeitet

Format: 19,0 mm x 17 mm x 6,9 mm gewölbt (Länge x Breite x Dicke)

weitere Panzerglieder schmal 2,5 mm (2 Reihen)

Format: Einreihig aneinander liegende größere Panzerglieder mit teilweise gekordelter Oberflächen-Struktur. Breite  6,5 mm fein graviert und poliert

Tragelänge: 19 mm

Gesamtlänge mit Schließe: 22,7 mm

Gesamtlänge der verschiebbaren Fassung mit Hund und Jagdbeute: 19,8 mm

Gesamtgewicht: 24,42 Gramm

Zeit: Viktorianische Zeitalter, zwischen 1837 und 1854

Hersteller: unbekannt, ohne Punze und Stempel

Zustand: sehr guter historischer Zustand, geringe Tragespuren, geprüft, gereinigt und sofort tragbar